Montag, 13. Januar 2014

COPICS auf Textilien

Hallo liebe Copic Freunde,

Heute zeige ich Euch in meinem ersten Beitrag
COPICS auf Textilien.
Auch schon probiert? Mit Copics auf Textilien zu malen ist ja ansich kein Problem. Bloss, wenn es nicht nur Deko-Artikel sind, sondern Kleider, die dann auch mal gewaschen werden sollten?
Ich habe einen Baby-Body aus weisser Baumwolle bestempelt, koloriert, gewaschen, wieder trocknen lassen und gebügelt, um Euch zu zeigen, dass es wirklich funktionniert und erst noch super toll aussieht. So können ganz süsse personalisierte Geschenke kreiert werden.


Ihr benötigt folgendes:

Baby-Body
(gewaschen, damit die Chemikalien aus der Textilverarbeitung
weggehn und die Farbe besser hält)

MEMENTO Stempelkissen
in der Farbe Eurer Wahl

Stempel Eurer Wahl

Karton
(für dazwischen, zum Schutz der Rückseite)

Copic Markers

Bügeleisen


Den Karton in den Body (oder in das Shirt) legen, damit die Stempeltinte und die Koloration mit den Copics dann nicht auf die Rückseite durchbluten. Stempel mit MEMENTO gut einfärben. Stempelkissen von Staz-On sollten auf keinen Fall benutzt werden, da diese Eure Copic Spitzen verstopfen! Viele andere Stempelkissen sind wasserlöslich und daher ebenfalls ungeeignet.


Das Motiv sollte kurz austrocknen, bevor Ihr es koloriert. Das könnt Ihr durch kurzes Bügeln (Dünnes Tuch oder Seidenpapier über das Motiv legen, damit nichts auf's Bügeleisen abfärbt) etwas beschleunigen. Auf Textil lassen sich die Copics nicht so einfach in Farbverläufe blenden, wie wir dies auf Papier gewöhnt sind. Die Farbmenge kann gut dosiert werden. Wenn mehrfach übereinander koloriert, bzw. länger aufgedrückt wird zerfliesst die Farbe leicht und kann schnell über die Ränder ausfliessen. Daher eher etwas Abstand zum Rand lassen und beobachten, ob es nach einem Moment bis hinaus fliesst. Sonst nochmals vorsichtig etwas nachhelfen.

 

So sieht das Motiv im Detail aus. Dann geht's ab unter das Bügeleisen.
Wie zuvor wieder mit einem Tuch/Seidenpapier schützen. Danach habe ich das ganze eine Nacht noch an der Luft nachtrocknen/ruhen lassen.


Es empfiehlt sich mit Handwäsche das Motiv schonend zu waschen.
Für den Waschgang in der Maschine hingegen sollte mindestens das
Kleidungsstück auf die Linke Seite umgedreht werden (Aussen nach Innen),
damit das Motiv nicht an anderen Kleidungsstücken reibt.


Das Kleidungsstück gut ausspülen und vorsichtig auswinden.


Am Besten lufttrocknen lassen und bügeln. Dann sieht's so aus...


Man sieht bei der Schildkröte am Kopf unten und an der Rübe, dass die Farbe etwas über
die Linie hinausgetreten ist. Ich habe wohl beim Kolorieren etwas zu viel
Farbe auf den Stoff gegeben. Es lohnt sich also zu Üben, damit man die
Dosierung dann gut einschätzen kann.

Momentan habe ich keine Fixier-Methode, die ein Verwaschen oder auch
ein Ausbleichen verhindert/minimiert (da Copics auf Alkoholbasis
stark/langfristig Licht ausgesetzt entsprechend reagieren).
Fixiersprays diverser Hersteller sind meist auf deren Produktepalette
abgestimmt und müssten einfach ausprobiert werden, wie sie
auf Copics und Stempelkissen-Tinte reagieren. Bei Shirts für Erwachsene
ist dies sicher gut, bei Kleidung für Babies muss auf die empfindliche Haut
aufgepasst werden. Wenn aber jemand schon gute Erfolge mit Fixieren erzielt
hat, können diese gerne mittels Kommentar geteilt werden :) DANKE!

Dies war also die Textilversion mittels Stempel und Stempelkissen.
Ich werde Euch in einem späteren Post auch noch zeigen, wie Ihr
solche Geschenke auch mit Digi-Motiven gestalten könnt...

Also, viel Spass beim Ausprobieren & bis bald!
Kreative Grüsse,
Angie

Kommentare:

  1. Wow das sieht super aus...
    LG Blankina

    AntwortenLöschen
  2. Angie, das hasst du super gemacht.
    Willst du diesen Tutorial uebersetzen in English und auf unseren CME posten. Were super, grusse Diny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mache ich sehr gerne :) Danke für Deinen lieben Kommentar & herzliche Grüsse, Angie

      Löschen
  3. WOW this is wonderful!! Soo cute!!

    AntwortenLöschen