Dienstag, 8. März 2016

Tutorial Meeresschildkröte

Hallo miteinander,

Bevor ich mich in die Sommerferien bzw. Flitterwochen verabschiede, habe ich hier für euch noch ein Tutorial. 

Da unsere Reise nach Hawaii an den Turtle-Beach geht, dachte ich mir eine Meeresschildkröte wäre sehr passend.

Als Erstes habe ich mit Multiliner die Outlines gezeichnet. Nehmt dazu am besten verschiedene Grössen z.B. 0.1 / 0.3 / 0.5  


Meine verwendeten Copic Sketch Farben:

YG91 / YG93 / YG95
BG10 / BG11 / BG70 / BG72 / BG78 / BG90 / BG93
B00 / B01
E42 / E43 / E44 / E47 / E55 / E57 / E71 / E74 / E84 / E87 / E89 
W3 /W5 / W6 / W8


Als erstes grundiert ihr den Körper der Schildkröte, achtet dabei noch nicht auf die Flecken. Diese werden später sowieso dunkler coloriert. Setzt jedoch bereits ein paar Schatten in den Hautfalten. 


Mit dem Panzer verfahrt ihr genauso.


Meeresschildkröten gibt es in unzähligen Farben und Panzer-Maserungen. Sucht euch am besten ein paar Bilder und nehmt was euch am besten gefällt. :) 
Ich habe mich für eine  Blau/Grün/Braune Zeichnung entschieden.


Zeichnet nun die erste Schicht mit der Farbe eurer Wahl ein. Bei meiner Variante (BG72) ist die Zeichnung etwas streifiger. Die Furchen zwischen den Panzerplatten lasst Ihr unbedingt hell.


Der nächste Durchgang, die nächste Farbe (YG93). Die Babyturtle nicht vergessen!


Zusammen mit der letzen Schicht des Panzers coloriert ihr nun auch die Flecken ein erstes Mal. Dazu hab ich die E44 benutzt.


Da mir die Flecken noch ein wenig zu Hell sind gebe ich noch eine Schicht BG78 dazu. Ich habe die Mischung auf einem separaten Musterblatt bereits einmal getesten, um zu sehen wie sie wirkt.


Auf der Haut der Schildkröte habe ich ein paar Farbnuancen hinzugefügt und diese weich verblendet. So sieht die Haut nicht ganz so eintönig aus. 


In einem nächsten Schritt habe ich noch mehr mit den Grautönen schattiert. Am Besten eignet sich die Warm Grey-Serie.


Wenn Ihr mit der Coloration eurer Schildkröte soweit zufrieden seid, kommt nun der Hintergrund !

Hierfür habe ich mit dem Copic Airbrush System gearbeitet. Schneidet aus leichtklebender Maskierfolie (Airbrushbedarf) den Umriss eurer Schildkröten aus. Achtet darauf, dass ihr möglichst passgenau schneidet damit ihr später nicht so einen grossen Rand rund um eure Schildkröte kriegt.


Nachdem Ihr eure Schildkröte abgeklebt habt, könnt Ihr euch ans Sprayen wagen. Ich empfehle euch auf einem Testblatt zuerst ein paar Versuche zu sprayen da es nicht ganz so eifach ist. Zusätzlich könnt Ihr sehen wie die Farben der Sketch Marker als Airbrush wirken. 

(Gemacht wurde das Airbrush System ursprünglich für die Copic Marker, Copic Sketch passen auch rein, wackeln aber ein bisschen.)


Ich habe mit unterschiedlichen Farben gesprayt (BG10 / BG11 / BG13 / B00)  und ebenfalls ein bisschen stärkere Linien in Wellenform reingezogen, damit wirkt das Wasser nicht ganz so platt. 

Wenn Ihr mit dem Hintergrund zufrieden seid, zieht ihr eure Maskierfolie ganz vorsichtig wieder von der Schildkröte ab.


Mit den gleichen Farben die ich fürs Airbrush benutzt habe, setze ich nun mehr Wellenakzente.  Die Luftblasen sind mit Blender und einem weissen Gelroller gemacht.  Der weisse Gelroller kam auch auf der Meeresschildkröte zum Einsatz. Hier wurde er für die Lichtreflexe gebraucht. 





Ich hoffe das Tutorial hat euch gefallen. Ganz schöne Sommerferien wünsche ich euch!  Man liest sich im August wieder :) 

Liebe Grüsse Yvonne

Kommentare:

  1. Wauw, wunderschön deiner Schildkröte!
    Liebe Grüsse Juanita

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild hatte mir auch sehr gefallen im Kurs heute. Nochmals vielen Dank für den informativen Tag. Lg Sarah

    AntwortenLöschen